• maiklind1

Mitfahrbänke - an den Verkehrs- und Verbindungsknotenpunkten in Mühltal

Die Gemeindevertretung möge beschließen: „Der Gemeindevorstand wird beauftragt, einen konzeptionellen Vorschlag für die Einrichtung von „Mitfahrbänken“ in Mühltal als ergänzende Maßnahme zur Mobilität zwischen den Ortsteilen zu erarbeiten. Das Konzept soll im HuFa und UEBA vorgestellt, diskutiert und der Gemeindevertretung zur Abstimmung vorgelegt werden“.

Begründung: Eine „Mitfahrbank“ kann die öffentlichen Busverbindungen zwischen den Ortsteilen in Mühltal oder in die umliegenden Städte sinnvoll und flexibel ergänzen. Eine solche Maßnahme wurde erfolgreich in Roßdorf eingeführt. Gut sichtbare Schilder sollen darüber informieren, dass Menschen, die z.B. in Frankenhausen auf dieser Bank sitzen in einen der anderen Ortsteile gelangen möchten. Die Kosten einer solchen Initiative sollten überschaubar sein. Die „Mitfahrbank“ kann wertvolle Dienste leisten und ein einfaches Instrument sein, das „Miteinander“ und die „Verbundenheit“ in Beselich zu stärken.

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen